Die internationale Fachmesse expo PetroTrans, die in diesem Jahr erstmalig in Verbindung mit der expo GasTrans stattfinden sollte, wird aufgrund der weltweiten Verbreitung des Coronavirus Covid-19 verschoben. Die Veranstaltung wird nicht wie geplant vom 01. bis zum 03. Oktober 2020, sondern im Herbst 2022 stattfinden.

Die Entscheidung, die Fachmesse zu verschieben, ist den Veranstaltern nicht leichtgefallen, war aus Veranstaltungssicht aber unvermeidlich. Aktuell sind im Bundesland Hessen Großveranstaltungen bis zum 31.08.2020 generell untersagt. Eine Verlängerung der entsprechenden Verordnung ist wahrscheinlich. In jedem Fall hätte die Veranstaltung nur unter strengen Auflagen bezüglich der Teilnehmerzahl erfolgen dürfen. Produktionsstopps und unterbrochene Lieferketten haben die Bereitstellung von hochwertigen Exponaten stark erschwert. Zudem wäre für viele Teilnehmer und Besucher aus zuletzt über 50 Nationen aufgrund eingeschränkter Reisemöglichkeit oder Reisebereitschaft eine Teilnahme unter den momentan gegebenen und zu erwartenden Umständen nicht möglich. Die hohen quantitativen und qualitativen Ansprüche an die Veranstaltung hätten daher im Jahr 2020 nicht erfüllt werden können. Weiterhin sollen durch diese frühe Entscheidung, die Fachmesse zu verschieben, die wirtschaftlichen Belastungen für die teilnehmenden Unternehmen möglichst gering gehalten und die Entstehung unnötiger Kosten für Aussteller und Dienstleister verhindert werden. Die Veranstalter danken dem Ausstellerbeirat für den konstruktiven Dialog, bei dem die Perspektive der expo PetroTrans immer im Blick war.

Die 9. expo PetroTrans / expo GasTrans wird im gewohnten Zwei-Jahres-Turnus im Herbst 2022 in der Messe Kassel stattfinden.

Download Pressemitteilung